LGB: Cross Compliance Bodenerosion - Ebene: Wassererosionsgefährdungsklasse Cross Compliance

Einstufung der landwirtschaftlichen Nutzfläche nach dem Grad ihrer Erosionsgefährdung durch Wasser gemäß der Direktzahlungen-Verpflichtungenverordnung in Rheinland-PfalzIm Rahmen der Direktzahlungen-Verpflichtungenverordnung müssen bundesweit bis zum 30. Juni 2010 alle landwirtschaftlich genutzten Flurstücke nach dem Grad ihrer Erosionsgefährdung eingeteilt werden. Das Landesamt für Geologie und Bergbau erarbeitete als nachgeordnete Behörde des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau die notwendigen Kartengrundlagen.Die Berechnung der potenziellen Erosionsgefährdung durch Wasser erfolgt für Rheinland-Pfalz im 20 Meter-Raster auf Grundlage der Allgemeinen Bodenabtragsgleichung durch Multiplikation von Bodenerodierbarkeits-, Hangneigungs- und Regenfaktor. Der Hangneigungsfaktor wird aus dem Digitalen Höhenmodell (je steiler ein Hang, desto größer ist die potenzielle Erosiongefährdung durch Wasser), der Regenfaktor aus den jährlichen Niederschlagssummen (je höher der Niederschlag, desto erosiver ist der Niederschlag) berechnet. Der Bodenerodierbarkeisfaktor wird für Acker- und Grünlandflächen aus den Klassenzeichen der digitalen Bodenschätzungsdaten abgeleitet, indem jeder Bodenklassenkombination (z. B. sL3Lö) ein K-Faktor zugeordnet wird (je schluffreicher, stein- und humusärmer der Oberboden, desto größer ist die potenzielle Erosionsgefährdung durch Wasser). Aus den Rasterdaten wird für jedes rheinland-pfälzische Flurstück der Mittelwert berechnet und diesem keine oder die Erosionsgefährdungsklassen CCWasser1 (Erosionsgefährdung) oder CCWasser2 (hohe Erosionsgefährdung) zugeordnet. Nutzungsbedingungen siehe: http://www.lgb-rlp.de/nutzung_online_karten.html Entsprechend der zweiten Verordnung zur Änderung der Direktzahlungen-Verpflichtungenverordnung vom 19. Februar 2009 wird die landwirtschaftliche Nutzfläche von Rheinland-Pfalz hinsichtlich ihrer potenziellen Wassererosionsgefährdung klassifiziert. Die Berechnung erfolgt durch Multiplikation von K-, S- und R-Faktor.

Bitte schauen Sie den ursprünglichen Datensatz an um die Ressourcen zu sehen

Quelle http://www.daten.rlp.de/dataset/c40daffd-c924-48bc-b55b-b80b46d71703 Version None Autor None E-Mail des Autors None Verantwortlicher Landesamt für Geologie und Bergbau E-Mail des Verantwortlichen Landesamt für Geologie und Bergbau

Die Allermeisten Daten auf dem Portal werden zum Teil oder komplett automatisiert erfasst. Falls Sie Fehler in den Angaben finden, bitte melden Sie sich bei uns und wir korrigieren die umgehend.
 
comments powered by Disqus
comments powered by Disqus